KLASSIKER ON TOUR

Mit Beginn des Jahres 2016 ging unsere Sammlung expressionistischer Werke für zwei Jahre auf Tournee. Die Expressionisten wurden erfolgreich u.a. in der Stadtgalerie Klagenfurt gezeigt.
Die Gemälde sind ab 2018 wieder in Hagen zu sehen.


Rückblick auf die Ausstellung in Wien:
„Das Leopold Museum in Wien zeigt ab Oktober herausragende Werke des deutschen Expressionismus aus der Sammlung des Osthaus Museums in Hagen.“ So titelte im Herbst 2015 die offizielle Tourismus- und Sightseeing-Homepage der Stadt Wien.

Rund 30 Gemälde und 80 Papierarbeiten aus der Sammlung des Osthaus Museums waren in Wien ab dem 8. Oktober 2015 zu sehen. Gemalt wurden sie von Hauptvertretern des deutschen Expressionismus - Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller und Karl Schmidt-Rottluff, Mitglieder der Künstlergruppe "Brücke" sowie von Vertretern der "Neuen Künstlervereinigung München" und des "Blauen Reiters", Gabriele Münter, Alexej von Jawlensky und Franz Marc.

Unter dem Titel „Farbenrausch“ beschäftigte sich die Wiener Schau mit dem Aufbruch in die Moderne, den ab 1905 eine Gruppe junger Künstler in Deutschland wagte, denen Karl Ernst Osthaus in seinem Hagener Folkwang-Museum eine erste Plattform geboten hatte.

Die exquisite Hagener Sammlung mit Meistern der klassischen Moderne war bis Mitte Januar 2016 in Wien zu sehen. Danach folgten weitere Stationen, zum Beispiel ab Mai 2016 das Ernst Barlach Haus in Hamburg. Nach ihrer Tournee werden die Hagener Meisterwerke ab 2018 wieder im Osthaus Museum zu bewundern sein.

Bis dahin zeigt das Osthaus Museum im historischen Folkwang-Altbau sowohl Sonderausstellungen als auch wechselnde Präsentationen aus der eigenen Sammlung.