Sam Jinks, Untitled (Kneeling Woman), 2015 © Sam Jinks Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers und Sullivan+Strumpf, Sydney


Reshaped Reality
50 Jahre Hyperrealistische Skulptur
20. Mai bis 18. Oktober 2020

Eröffnung am Dienstag, 19. Mai 2020, 19.00 Uhr.


Ab den 1960er und 1970er Jahren beschäftigten sich verschiedene Bildhauer mit einer Art von Realismus, der auf der physisch naturgetreuen Erscheinung des menschlichen Körpers beruht. Indem sie traditionelle Techniken des Modellierens, Gießens und Malens einsetzten, um menschliche Figuren nachzubilden, verfolgten sie unterschiedliche Ansätze in Richtung einer zeitgenössischen Form des figürlichen Realismus. Die Auswahl der Kunstwerke umfasst alle wichtigen Vertreter der hyperrealistischen Bewegung, angefangen bei den frühen amerikanischen Pionieren wie George Segal, Duane Hanson, John DeAndrea und Carole A. Feuerman . Viele amerikanische, australische und europäische Künstler arbeiteten in dieser Tradition weiter und schufen ihren eigenen individuellen Stil: Robert Gober, Maurizio Cattelan, Juan Muňoz, Zharko Basheski, John Davies, Peter Land, Jamie Salmon, Berlinde de Bruyckere, Ron Mueck, Sam Jinks und Patricia Piccinini. Die Ausstellung zeigt 30, zum Teil große Skulpturen dieser Künstler.








Marc Sijan, Cornered (Detail), 2011, © Marc Sijan, Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers


Carole Feuerman, Catalina, 1981; © Carole Feuerman; Mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin


Peter Land, Back to Square One, 2015; © Peter Land; Photo: Lior Zilberstein; Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers und Galleri Nicolai Wallner, Dänemark