Thicket: Bois | 2018, Öl auf Leinwand, 70 x 90 cm, (c) Vera Leutloff

Vera Leutloff – Nordlicht
09.03. – 02.06.2019


Das Osthaus Museum Hagen widmet der Malerin Vera Leutloff eine Ausstellung im Folkwang-Altbau. In der Ausstellung „Nordlicht“ werden 40, z.T. großformatige Werke aus der letzten Arbeitsperiode der Künstlerin gezeigt.
Vera Leutloffs Bilder sind abstrakt wie konkret gleichzeitig. Der gemeinsame Nenner aller bisher entstandenen Werkgruppen ist der malerische Farbraum, den die Künstlerin für sich definiert. Ihre Farben wirken weniger sinnlich oder emotional als in einer illusionistischen Kunst. Sie mögen in dem einen oder anderen Bild sogar kühl erscheinen, allein ihrer Ausdrucksdimension kann dies nichts anhaben. An diesen Bildern geht man nicht vorbei, im Gegenteil: Eine fast magische Anziehung fordert den Betrachter auf, aus der Nähe zu schauen. Hier wird einem gewahr, dass diese Bilder eine spezifische Technik innehaben. Vera Leutloffs Malerei ist eng verbunden mit den Möglichkeiten, die ihr die Ölfarbe gewährt. Ihre bisweilen halsbrecherischen malerischen Operationen, ihr "Farbenziehen" von einer Stelle zur anderen, um hier ein Leuchten, da ein Verdunkeln hervorzubringen, offenbaren eine Technik, die alle Möglichkeiten ausschöpft.
Der Reichtum dieser Bilder besteht in ihrer komplexen Struktur. Jedes Bild wird streng erarbeitet, jedem Bild liegt ein spezifischer Gedanke zugrunde. Die Welt wird in Farben gesehen.

Eröffnet wird die Ausstellung am 8. März 2019 um 18.30 Uhr im Osthaus Museum Hagen. Eingeladen sind alle Interessierten. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.




Kreise: Verlauf: Limonaia | 2017, Öl auf Leinwand, 130 x 130 cm, (c) Vera Leutloff



Tanka: Dion | 2018, Öl auf Leinwand, 110 x 110 cm (c) Vera Leutloff